schwarzweiß.

welcome to utopia.

Unfähigkeit

Ich kann das nicht.

Ich kann mich nicht um mich selber sorgen und ich kann das  nicht als schlimm ansehen!
Ich sollte heute rumtelefonieren und hier mal zum Internisten gehen. Und ich solte im Krankenhaus anrufen. Irgendwie.

Aber das kommt mir alles so heuchlerisch, selbstmitleidig und dumm vor. Als würde ich mich für wichtig nehmen und das als schlimm ansehen.
Dabei sehe ich es nicht als schlimm! Wirklich gar nicht. Ich merke, dass  es mir irgendwie nicht gut geht. Aber ich und krank? Neeiiinn.

Und ich will noch mehr. Ich denke, wenn ich schon in einem Krankenhaus aufgenommen werde dann muss es richtig schlimm sein. Also muss ich mehr machen. Aber wenn man die Werte betrachtet, dann könnte es das letzte mal sein, dass ich was mache.
Also kann ich nicht. Ich kann gar nichts. Nichts, Nichts, Nichts!

Und ich fühle mich so alleine dabei .... ich habe ja niemanden. Und mein Therapeut (der mich erst zu diesem riesen Krawall angestiftet hat) ist jetzt für einen Monat im Urlaub. Und wenn er wieder da ist, dann muss etwas geschehen sein.

Aber stellt euch mal vor - Bluttransfusionen! Fremdes Blut, das durch meine Adern fließt - irgendwie in mich reingepumpt. Und wenn der Arzt sagt, dass es gar nicht so schlimm ist und ich voll hysterisch und übertrieben reagiere? Dann schäme ich mich doch in Grund und Boden!

Ich hätte jetzt gerne jemanden, der sich um mich sorgt.
Der für mich diese Anrufe macht und mich  ins Krankenhaus fährt und bei dem Gespräch dabei ist und mich besuchen kommt, wenn ich aufgenommen werde.
Ich habe es gestern meiner Mum gesagt, nur, dass meine Werte scheiße sind, nicht aber den Grund. Und dass ich wahrscheinlich ins KH sollte ... Aber ich will nicht, dass sie die ist, die für mich da ist. Diese Nähe würde mich ekeln.

Ach, ich bin selbst Schuld. An all dem, bin ich ganz allein Schuld!
Und deswegen muss (!!) ich jetzt auch die Konsequenzen allein tragen.

 
ich danke euch, für eure lieben Kommentare!

4.8.11 11:08
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


farbenleere / Website (5.8.11 14:56)
es ist irgendwie ganz normal,dass man das,was einem selber passiert,ein bisschen oder sehr runterspielt.
tu das nicht,bitte nicht.
es muss nicht megaschlimm sein,denn musst du denn unbedingt schon ein licht sehen damit du ins KH gehst?
ich denke auch immer,naja ich bin gar nicht krank genug,das fand ich früher auch.
damit schadest du dir nur selbst und beförderst dich in die lage zu sehr krank zu sein.
und dann geht es dir schlecht.
und wenn dann die hilfe zu spät kommt?
obwohl du es vorher schon besser wusstest?

du gehst nur ganz allein wegen dir selber und nur für dich ins KH.
du nimmst dich nicht zu wichtig. wie denn? jedes leben ist gleich viel wert.

ich kenne das gefühl,wenn man es nicht schlimm findet,dass man sich zugrunde richtet. aber ist das ein grund weiterzumachen? was,wenn der tag irgendwann kommt,an dem du blöd findest und es bereust?
ist es das nicht wert,ein bisschen mehr auf sich zu achten?

nur ein paar denkanstöße,fühl dich bitte nicht zurechtgewiesen,ich kenns ja selber und bin nicht besser,weißt du ja...

lg


mackenmaedchen / Website (6.8.11 09:31)
Irgendwie wurde bei mir nicht angzeigt dass du wieder bloggst o.O - sorry!
Deswegen erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Traumstudium an deiner Wunschuni. Ich bin sehr neidisch auf dich muss ich zugeben (ich bin auf jeden Studenten neidisch) aber du hast es dir so verdient, und das freut mich du schlaue verrätst du mal in welche stadt du zum studieren gehst oder is dir das schon zu öffentlich, dann musste das natürlich nicht.

das andere hört sich nicht so gut an, aber du schreibst doch am anfang dass es da jemanden gibt. was ist denn mit ihm oder ihr? würde dieser jemand nicht mit dir ins KH fahren und so?
oder eine gute FreundiN? es gibt doch bestimmt Menschen die sich um dich sorgen, vielleicht ists dir nur nicht so bewusst.
und das was du von deiner Mutter sagst - dass du dich da eklen würdest - kann ich zu 110% unterschreiben.
liebe grüße


Marie / Website (6.8.11 11:55)
Du hast Recht - es ist deine Verantwortung, wieviel und ob du dir Blut abnimmst. Aber du machst es ja nicht zum Spaß, und ich glaube, von Schuld zu sprechen ist auch nicht richtig. Ich denke, JA, du musst selbst im KH anrufen, aber du darfst dir Unterstützung holen! Du musst das nicht allein durchstehen. Gibt es niemanden, dem du zumindest eine Teilwahrheit erzählen könntest? Deiner Schwester vielleicht?

Es tut weh, zu wissen, wie es dir geht.
Pass bitte jederzeit auf dich auf.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de

. designed